Aktuell

Mitgliedschaft
Mitglied im BDEM können Ernährungsmediziner DAEM/DGEM oder Ernährungsmediziner mit einer Qualifikation der Deutschen Akademie für Ernährungsmedizin oder Fachkunde für Ernährungsmedizin oder Absolventen eines mindestens 80-stündigen Kurses einer Ärztekammer nach dem Curriculum der BÄK. Das erste Jahr ist kostenfrei!
Einen BDEM-Aufnahmeantrag können Sie hier herunterladen (PDF-Datei, 220 KB)

Schwerpunktpraxen Ernährungsmedizin BDEM in Ärzteliste des Focus-Magazins. (mehr)

Doc Weight®
Multimodales Therapieprogramm DOC WEIGHT® zur Gewichtsreduktion bei adipösen Erwachsenen.
Weitere Informationen: hier.


B.M.I.-Zirkel: Bariatrisches multimodales Informationsprogramm
Der B.M.I.-Zirkel wurde speziell für die Vorbereitung auf eine bariatrische Operation entwickelt.
Alle Anfragen zum B.M.I.-Zirkel senden Sie bitte an info@bdem.de.


Die Ernährungs-Docs
Essen als Medizin - in der Fortsetzung dieses einzigartigen Fernsehformats wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "Docs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen, alle erfahrene Mediziner, wollen mit gezielten Ernährungs-Strategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen.
Mehr Informationen finden Sie hier auf den Seiten des NDR.

Kontakt
Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner e.V.
Geschäftsstelle
Girardetstr. 8
45131 Essen
Tel.: 0201 / 799 89 311
Fax: 0201 / 726 794 2
info@bdem.de

Herzlich willkommen beim Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner e.V.!

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle Informationen zu Aufgaben, Projekten, Gremien und Mitgliedern unseres Verbandes.


Neu: Kompendium Ernährungsmedizin

Titelseite Kompendium Ernährugsmedizin

Das vom BDEM erstellte Kompendium Ernährungsmedizin soll Ärztinnen und Ärzten als Handbuch der Ernährungsmedizin in der täglichen Praxis dienen und aktuelle Information vor Prüfungen und Fachgesprächen zur Erlangung der Zusatzweiterbildung Ernährungsmedizin bieten.

Neben dem Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner (BDEM) haben auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) und die Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin (DAEM) an der Erstellung des Kompendiums Ernährungsmedizin mitgewirkt. Besonderer Dank gebührt den Kolleginnen und Kollegen, die als Experten der Ernährungsmedizin Beiträge für dieses Kompendium auf der Basis publizierter Leitlinien erarbeitet haben.

Das Kompendium ist zum Preis von 10,00 € (inkl. MwSt., zzgl. 1,66 €Porto / Versand) beim BDEM erhältlich. Bestellung per E-Mail an info@bdem.de
(Format DIN-A6, 130 Seiten, Spiralheftung)


Bericht von der 22. BDEM-Jahrestagung - 30.04.2021 als Online-Veranstaltung

Pandemiebedingt musste die 22. BDEM Jahrestagung als Onlineveranstaltung durchgeführt werden. Im Gegensatz zu den bisherigen Tagungen, die gemeinsam mit dem VDD in Wolfsburg durchgeführt wurden, fand diesmal eine Trennung der beiden Veranstaltungen statt. Die 23. BDEM Jahrestagung soll von 23. – 25.06.2022 als gemeinsame Tagung mit DGEM, VDOE, AKE und GESKES in Bremen stattfinden.

Die 24. BDEM Jahrestagung ist wieder als gemeinsame Veranstaltung mit dem VDD in Wolfsburg geplant.

Vor dem Tagungsbeginn fand eine Vorstandssitzung des BDEM statt. Mit dem BDEM-Symposium „Berufspolitik“ begann die BDEM Jahrestagung. Im Vordergrund standen Referate zum Thema „Kooperation in der Ernährungsmedizin mit BDEM, DGEM, DAEM, VDOE, VDD und DGE“ sowie weitere Aktivitäten. J. G. Wechsler stellte den Kooperationsvertrag mit BDEM, DGEM und DAEM vor. Weiterhin den Vertrag und das Positionspapier mit BDEM, DGEM, DAEM, VDOE und VDD als AG EMET.

J. Herbers berichtete über die Umsetzung der Weiterbildungsordnung Ernährungsmedizin in Baden-Württemberg und Möglichkeiten der Abrechnung.

G. Bischoff berichtete über die Modalitäten in Bayern, K. Winckler in Hessen, M. Meissner und M. Plauth für Sachsen-Anhalt und J. Putziger für Sachsen. Die Übernahme für die Weiterbildung Ernährungsmedizin der Bundesärztekammer wurde von den meisten Landesärztekammern unverändert übernommen. In der Umsetzung sind die BDEM Experten als Ansprechpartner jederzeit erreichbar. G. Bischoff berichtete über die Zertifizierung ernährungsmedizinischer Zentren.

Eine Arbeitsgruppe aus D. Rubin, K. Winckler und G. Bischoff hat hier ein Konzept erarbeitet, das vom Präsidium noch verabschiedet werden muss. Ziel ist neben den Lehrkliniken Ernährungsmedizin im stationären Bereich ernährungsmedizinische Zentren (QZE) zu zertifizieren. Diese sind dann auch Basis für die Weiterbildung Ernährungsmedizin an diesen Kliniken. Die ambulante Zertifizierung erfolgt in den Schwerpunktpraxen Ernährungsmedizin des BDEM.

B. Schilling-Maßmann berichtet über die digitale Ernährungs-App DiGA Zanadio sowie über die Deutsche Adipositas Allianz (DAA), den Stand des DMP und ein Gesetzgebungsverfahren, dass von der DAA initiiert wird.

In der zweiten Sitzung wurde der BDEM Therapiepreis verliehen. Das BDEM-Preiskomitee hat sich einstimmig für Prof. Dr. Jens Putziger als BDEM-Therapiepreisträger 2021 entschieden. J. G. Wechsler hielt die Laudatio. J. Putziger referierte in seinem Preisvortrag über die Probleme der Mangelernährung und deren möglichen Behandlung im ambulanten und stationären Setting. T. Kauth und J. G. Wechsler überreichten dem Preisträger die Urkunde und die Honorierung virtuell.

Das zweite große BDEM-Symposium hatte die Ernährungsmedizin in Klinik und Praxis zum Thema. Unter der Moderation von K. Winckler und M. Riedl berichtete C. Malcharzik und B. Ostmeier über Hypoglykämien nach bariatrischer Chirurgie. In einem hohen Prozentsatz fanden sich postoperativ Hypoglykämien, die in bis zu 20% auch Revisionsoperationen erforderlich machten. Am häufigsten traten die Hypoglykämien nach Gastric Bypass auf.

K. Winckler referierte über das neue DOC WEIGHT Programm. Das Update ist vom Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherungen akzeptiert und wird durch eine kontrollierte randomisierte Studie weiter evaluiert. Die Studienleitung hat H. Hauner. Mit Beginn dieser Studie sollen die DOC WEIGHT Programme bezüglich der Finanzierung eine uneingeschränkte Empfehlung des Spitzenverbandes der GKV erhalten.

W. Keuthage referierte über den aktuellen Stand der Diabetestherapie. Schwerpunkt war die Ernährungstherapie bei Diabetes mellitus Typ II und I. Besonderen Schwerpunkt legte W. Keuthage auf die Durchführung von Hafertagen. Diese Hafertage sind ja bereits von Noorden erfolgreich durchgeführt worden und im Verlauf der Diabetestherapie etwas in Vergessenheit geraten.

M. Plauth referierte über die Diagnostik und ernährungsmedizinische Behandlung von Fettleber, NASH und ASH bei Adipositas. Wesentlich ist die Erkenntnis, dass Gewichtsreduktion eine NASH zurückbilden kann. Für die Rückbildung ist die Methode der Gewichtsreduktion nicht entscheidend.

Die BDEM-Arbeitsgruppen hatten das letzte Symposium der BDEM-Jahrestagung. M. Ritzmann-Widderich berichtete über die Adipositas und den Stand der Leitlinienbearbeitung der DAG. Die BDEM-Arbeitsgruppe arbeitet an den DAG-Leitlinien mit besteht aus K. Winckler, G. Bischoff und M. Ritzmann-Widderich. W. Keuthage referierte über die Telemedizin, J. Herbers über die Leistungserfassung, P. Haberl über Ernährungsmedizin in Rehakliniken und J. Putziger über die Mangelernährung.

Von 17:00 – 19:00 Uhr fand die BDEM-Mitgliederversammlung statt. Der BDEM Vorstand hatte beschlossen die 2021 anstehenden Präsidiums- und Vorstandswahlen pandemiebedingt auf die 23. BDEM-Jahrestagung in Bremen zu verschieben.

P. Haberl scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. J.G. Wechsler dankt P. Haberl für langjährige Mitarbeit im BDEM-Präsidium, Vorstand und AG-Gruppenleitung Rehakliniken.

Zusammenfassend war die 22. BDEM Jahrestagung als Onlineveranstaltung wissenschaftlich ein interessantes und aktuelles Forum. Es gab viele Diskussionen. Die Technik war von unserem Geschäftsstellenleiter N. Nothbaum top organisiert. Hiermit ergeht herzliche Einladung zur 23. BDEM Jahrestagung hoffentlich als Präsenzveranstaltung von 23.- 25.06.2022 in Bremen.

04.05.2021
Prof. Dr. med. J. G. Wechsler


Eine Aufzeichnung der 22. BDEM-Jahrestagung ist nun im internen BDEM-Mitgliederbereich verfügbar. Nicht-Mitglieder können einen temporären Zugang zur Aufzeichnung der Jahrestagung erhalten. Bitte schreiben Sie hierzu eine kurze E-Mail an info@bdem.de.


Neu: Die ersten zwölf Monate im BDEM sind für neue Mitglieder kostenfrei!

Sie erhalten alle Vorteile einer BDEM-Mitgliedschaft inklusive dem regelmäßigen Bezug unserer Mitgliedszeitschrift „Aktuelle Ernährungsmedizin“ in Ihrem ersten Mitgliedsjahr bei einem Mitgliedsbeitrag von 0 € (später: 80 € pro Jahr).

Senden Sie uns hierfür den ausgefüllten Mitgliedsantrag sowie eine Kopie Ihrer Qualifikation als Ernährungsmediziner per Post zu.


Kongress ERNÄHRUNG 2020 – Medizin fürs Leben auch in Zukunft!

Grußwort der Kongresspräsidenten zum nicht stattfindenden Kongress in Bremen

(25.06.2020) Heute hätten wir uns eigentlich in Bremen getroffen,
liebe Kongressteilnehmerinnen und Kongressteilnehmer,
wir bedauern sehr, dass unser Kongress ERNÄHRUNG 2020 nicht stattfinden kann, und nehmen den heutigen Tag zum Anlass, dennoch einen Gruß und ein Statement zu adressieren:

Im Rahmen der ERNÄHRUNG 2020 sollten die 19. Dreiländertagung der DGEM, AKE und GESKES, die Jahrestagung des BerufsVerbandes Oecotrophologie e. V. (VDOE) und die 21. Jahrestagung des Bundesverbandes Deutscher Ernährungsmediziner e. V. (BDEM) in Bremen parallel stattfinden.

Ernährung ist in aller Munde - und ihr wird ganz schön viel abverlangt! Denn Essen und Trinken soll uns nicht nur gesund erhalten, Krankheiten lindern oder Krebs heilen ­ nein, es macht angeblich auch schön, schlank und schlau.

ERNÄHRUNG 2020 wollte Ihnen auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse einen aktuellen Überblick geben, welchen Stellenwert Ernährung in der Prävention und welches Potential eine Ernährungstherapie in der Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen hat. Hierzu hatten wir Spezialisten aus vielen Fachbereichen eingeladen, die neuesten Forschungsergebnisse darzustellen und mit Ihnen zu diskutieren. Aber auch die praktische Umsetzung der Erkenntnisse sollte nicht zu kurz kommen; Sie hätten einzelne Themen in Übersichtsvorträgen, Workshops oder LLL-Kursen vertiefen können.

Kein Organsystem hat so unmittelbaren Bezug zur Ernährung wie der Magen-Darm-Trakt. Wir waren daher sehr froh, mit der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e. V. (DGVS) und der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e. V. (DGAV) zwei prominente Kooperationspartner gefunden zu haben.

Mit unseren Kongressprogrammen wollen wir auch in Zukunft zeigen, dass Ernährung ein interdisziplinäres Thema ist. Ernährungsinterventionen und ernährungsmedizinische Betreuung sind klassische Beispiele für intersektorale und vor allen Dingen multiprofessionelle Kooperation. Deshalb richtetet sich der Kongress an Ärzte, Ernährungsmediziner, Oecotrophologen, Ernährungswissenschaftler, Diätassistenten, Pflegekräfte und andere verantwortliche Mitspieler in unserem Gesundheitssystem.

Wir wollen mit dem Kongress der Ernährung in Prävention und Therapie eine weithin hörbare Stimme geben, um evidenzgestützte Erkenntnisse und Empfehlungen zu vermitteln. Denn wenn wir nicht handeln, wird Ernährung und Ernährungstherapie im Krankenhaus und der Praxis weiterhin vernachlässigt und Social Media Profis, DJs, Models und Sterneköche übernehmen das Feld in der öffentlichen Wahrnehmung.

Ernährung ist ‚Medizin fürs Leben‘. Diesen Anspruch können wir aber nur auf Dauer umsetzen, wenn Ernährung auch einen adäquaten Stellenwert in unserem Gesundheitssystem erhält. Die Ernährungsmedizin wurde mittlerweile in der Weiterbildungsordnung für Ärzte etabliert, auch Lehrstühle für Ernährungsmedizin wird es geben. Die Politik hat erkannt, dass ernährungsmedizinische Diagnostik und interdisziplinäre Therapie nicht nur gesundheitspolitisch notwendig sind, sondern auch eine ökonomische Abbildung benötigen. Wenn diese adäquat umgesetzt wird, können wir unsere Expertise, unser Fachwissen und unsere Kompetenzen zum Nutzen der betroffenen Patienten voll einsetzen!

DGEM, VDOE und BDEM haben entschieden, im Jahr 2022 den Kongress „ERNÄHRUNG 2022“ in Bremen durchzuführen. Wir freuen uns, bereits den Termin nennen zu können: 23.-25. Juni 2022 und hoffen, dass Sie 2022 dabei sein werden! Wir freuen uns auf einen lebendigen und interdisziplinären Austausch mit Ihnen!

Mit herzlichen Grüßen – bleiben Sie uns gewogen
und vor allem gesund und zuversichtlich!

Ihre Kongresspräsidenten

Prof. Dr. med. J. Ockenga Dipl. oec. troph. M. Bischoff Prof. Dr. med. J.G. Wechsler
DGEM VDOE BDEM


Neuer Leitfaden Ernährungstherapie in Klinik und Praxis (LEKuP) veröffentlicht

Weitere Informationen hier.


DAG-Tagung am 19.-21 September 2019 in Kiel

Auch in diesem Jahr war der BDEM wieder auf der Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG) e.V. unter anderem mit einer Session zur interdisziplinären Falldiskussion, einem BDEM-Workshop, einem Symposium zur Evidenz Erfolgreiche Adipositastherapie und einem Stand vertreten.

Bild 19. Jahrestagung Ernährung 2018, Kassel
Von links nach rechts: Prof. Dr. med. Johannes Georg Wechsler (Präsident BDEM,), Monika Bischoff (Vorstand VDOe), Uta Köpcke (Präsidentin VDD), Dr. med. Klaus Winckler (Vizepräsident BDEM), Dr. med. Gert Bischoff (Vorstand BDEM)


Interview B. Schilling-Maßmann: "Magen-Bypass: Auf was sollten Betroffene achten?"

November 2019: NDR, Visite vom 5. November 2019, hier auf der Website des NDR


Interview K. Winckler: "Mahlzeitgetränke im Check - Flüssige Trinknahrung als Ersatz für ganze Mahlzeiten"

Oktober 2019: ZDF, WISO vom 28. Oktober 2019, hier auf der Website des ZDFs


Gemeinsam Ernährungsmedizin stärken und ausbauen:
Fachgesellschaft, Akademie und Bundesverband schließen sich zusammen

Berlin, Februar 2019 – Wissenschaftliche Studien belegen, dass eine gezielte Ernährungsintervention bei vielen Erkrankungen genauso wichtig ist wie die verordneten Medikamente. Doch in Deutschland ist die Ernährungsmedizin noch immer nicht ausreichend in Ausbildung, Klinik und Praxis verankert. Der Bundesverband Deutscher Ernährungsmedizin e.V. (BDEM), die Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e.V. (DAEM) und die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e.V. (DGEM) haben deshalb einen Vertrag geschlossen, der eine engere Zusammenarbeit in allen wissenschaftlichen, fortbildungsrelevanten und berufspolitischen Belangen der Ernährungsmedizin ermöglicht. Ziel ist es, gemeinsam die Ernährungsmedizin als Fachgebiet weiterzuentwickeln und dabei insbesondere Forschung, Therapie und Prävention zu fördern.
Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.


BDEM-Projekte

Die folgende Übersicht zeigt die Verteilung der drei wichtigen BDEM-Projekte in Deutschland:

Um einen Anbieter in Ihrer Nähe zu finden, klicken Sie bitte hier: Deutschlandkarte mit Standorten von Schwerpunktpraxen, DOC WEIGHT<sup>®</sup> und b.m.i.-Zirkel


Schwerpunktpraxen Ernährungsmedizin BDEM

Logo Schwerpunktpraxen

Mitglieder des BDEM e.V. können sich seit 2005 als Schwerpunktpraxis Ernährungsmedizin BDEM® zertifizieren lassen.
Die Schwerpunktpraxis Ernährungsmedizin BDEM® hat auf der Basis einer interdisziplinären, multimodalen Konzeption eine besondere Qualifikation in der Behandlung von ernährungsbedingten und ernährungsabhängigen Erkrankungen.

Eine Übersicht über die Schwerpunktpraxen Ernährungsmedizin BDEM erleichtert die Suche.


Behandlungspfad 3.0 Ernährungsmedizin zur Adipositastherapie

Der Behandlungspfad 3.0 Ernährungsmedizin zur Adipositastherapie in Kooperation mit adipositaschirurgischen Zentren sowie das Therapieprogramm DOC WEIGHT® unterstützen die niedergelassenen Ernährungsmediziner in Ihrer Arbeit.


Termine

Auf der Seite Tagungen finden Sie die Termine der Jahrestagung des BDEM und kooperierender Verbände.
Sie finden hier auch die Termine der Qualitätszirkel und von ernährungsmedizinischen Weiterbildungsveranstaltungen.

Wir freuen uns über Ihren Besuch.
Ihre Fragen richten Sie bitte an unsere Geschäftsstelle: info@bdem.de

Zu aktuellen Themen der Ernährungsmedizin stehen interessierten Kreisen unsere Pressemitteilungen zur Verfügung.


20. Jahrestagung des BDEM am 3. und 4. Mai 2019 in Wolfsburg

Die 20. Jahrestagung des BDEM e.V. fand gemeinsam mit dem VDD Bundeskongress 2019 am 3. und 4. Mai 2019 in Wolfsburg statt (Vorsymposien am 2. Mai).

Programm