Verband

Aufgaben des Bundesverbandes Deutscher Ernährungsmediziner

Der Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner (BDEM) ist ein Zusammenschluss von Ernährungsmedizinern zur Wahrung, Förderung und Vertretung der berufspolitischen und sonstigen Belange.

Eine vorrangige Aufgabe des Bundesverbandes ist es, die berufliche Fort- und Weiterbildung der Ernährungsmediziner zu fördern und die Mitglieder in der Erfüllung ihrer ärztlichen und wissenschaftlichen Aufgaben zu beraten, zu unterstützen und selbst tätig zu werden.

Ausdruck der Weiterbildungsaktivitäten sind der seit der Verbandsgründung jährlich stattfindende Bundeskongress, der im Jahre 2006 erstmals zusammen mit den Berufsverbänden der Diätassistenten und Oecotrophologen gemeinsam in Wolfsburg durchgeführt wird, die Zeitschrift "Der Ernährungsmediziner" sowie Weiterbildungskurse für Ernährungsmediziner, die zusammen mit der Deutschen Akademie für Ernährungsmedizin (DAEM) veranstaltet werden.

Der Bundesverband arbeitet satzungsgemäß eng mit der Deutschen Akademie für Ernährungsmedizin (DAEM) und der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) zusammen.

Eine aktuelle Aktivität ist die Erarbeitung eines strukturierten Therapieprogramms für Adipöse (http://www.docweight.de).


Mitgliedschaft

Mitglied im BDEM können Ernährungsmediziner DAEM/DGEM oder Ernährungsmediziner mit einer Qualifikation der Deutschen Akademie für Ernährungsmedizin oder Fachkunde für Ernährungsmedizin oder Absolventen eines mindestens 80-stündigen Kurses einer Ärztekammer nach dem Curriculum der BÄK.

Einen BDEM-Aufnahmeantrag können Sie hier herunterladen (PDF-Datei, 220 KB)


Die Fachzeitschrift 'Aktuelle Ernährungsmedizin' ist das offizielle Organ des BDEM.

Für BDEM-Mitglieder besteht im internen Bereich der direkte Zugang zur Zeitschrift.

Logo Georg Thieme Verlag KG

Hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis zur neuesten Ausgabe der 'Aktuellen Ernährungsmedizin'.